Dienstag, 23. April 2013

Tag 1: Der Anfang

Aller Anfang ist schwer, nachdem ich gut 45 Minuten in Duisburg Stadtmitte auf dem Platz vor dem Forum die Rezepte aus meinem neuen Kochbuch studiert hab, musste ich erst mal in mich gehen und mich fragen, wozu ich überhaupt Lust hab. Meine spontane Intention war Kartoffeln, gut dass es unzählige Variationen gibt und für jeden Geschmack was dabei sein sollte.

Um der vorangeschrittenen Zeit Buße zu tun, sollte es auch etwas schnelles und Saisonales sein: Lauchgratin mit Kartoffeln schien mir am passendsten. Zumal beim Blick auf die Zutatenliste direkt Ziegenkäse und Sahne ins Auge sprangen, damit sollte man wohl nichts falsch machen können. Also ab in den nächsten Supermarkt und fleißig eingekauft, an der Kasse merkte ich den erfreulichen Nebeneffekt, kein Fleisch zu haben, weil doch durchaus wesentlich günstiger.

Zurück zu Hause und hochmotiviert, stellte die Ausführung nun auch nur Minimalanforderungen an Kochgeschick dar. Immerhin war nebenbei telefonieren möglich ohne etwas falsch zu machen. 40 Minuten sollte der Auflauf im Ofen garen, bereits nach 20 Minuten breitete sich ein unglaublich leckerer Geruch in der Wohnung aus, der viel erhoffen lies.

Das Ergebnis konnte ich auf dem Balkon mit meinem Testesser genießen und war wirklich umwerfend, einen besseren Start konnte ich kaum haben. Trotz einfacher Mittel und rudimentär eingesetzten Gewürzen ein absoluter Gaumenschmaus. So kann es weitergehen. Da ich gestern kein Foto gemacht habe sind nur heute die Reste zu sehen.

Für alle, die es interessiert hier das Rezept.

Lauchgratin mit Kartoffeln 
Reste zum Mittagessen

2 EL Butter
800g vfk Kartoffeln
3 Stangen Lauch
Salz
Pfeffer
200g Sahne
100ml Milch
1 Knoblauchzehe
200g Ziegenfrischkäse
1 rote Spitzpaprika

1. Große Form gut buttern, Kartoffeln schälen und in dünne Scheiben schneiden oder hobeln (wirklich  dünn), anschließend in der Form verteilen.

2. Lauch in Ringe schneiden und darüber verteilen, alles salzen und pfeffern.

3. Sahne und Milch aufkochen und Knoblauch dazupressen, danach mit Salz und Pfeffer würzen und   über die Kartoffeln/Lauch gießen.

4. Ziegenfrischkäse mit der Hand in kleinen Stücken drüber verteilen, Paprikaschote winzig würfeln und darüberstreuen. Auf mittlerer Schiene bei 160°C ca. 35 - 40 Minuten backen.

Anmerkung: Hab nach etwa 20 Minuten Alufolie auflegen müssen, da die Paprika anfing schwarz zu werden, könnte sinnvoll sein sie erst nach 20 Minuten aufzustreuen.

Nachkochen dringend empfohlen!!!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen